Ausbildung-Beruf-Berufung

Was ist meine Berufung?

Unser größter Ausbilder ist das Leben selbst. Lasse ich mich auf dieses Abenteuer ein, werden mir all die Menschen und Dinge begegnen die ich benötige um den Weg des Lebens in Freude gehen zu können. Immer wieder wird es aber geschehen, das uns kleinere oder auch größere Hindernisse auf unserem Weg begegnen. Doch all die Hindernisse, und sind sie auch noch so groß, dienen doch letztendlich nur dazu uns an unsere eigene Stärke zu erinnern. Das größte Hindernis, und scheint es auf den ersten Blick auch unüberwindbar, trägt immer eine neue Möglichkeit, eine Chance in sich, einen anderen Weg, einen neuen Weg zu wählen.

Wofür entscheiden wir uns?

Oft ist dieser neue Weg mit vielen Steinen und Kurven versehen. Doch nach jeder Kurve, nach jedem Hindernis begegnet uns etwas Neues. Bin ich in den Bergen unterwegs geht es auf und ab, nach rechts und nach links. Immer wieder ist es spannend was wohl nach der nächsten Kurve, nach dem nächsten Hügel auf mich wartet. Nur wenn ich Schritt für Schritt in Achtsamkeit weiter gehe, werde ich erfahren, was sich mir zeigen möchte. Nicht immer ist gleich alles auf den ersten Blick zu erkennen, deshalb verweile ich einige Zeit da, wo mir neues, wo mir unbekanntes begegnet. Das neue zu fühlen, zu betrachten es aufzunehmen braucht seine Zeit, denn nicht immer ist gleich alles offensichtlich zu erkennen. Doch gebe ich dem neuen Zeit, sich mir zu zeigen, wird es geschehen.

VERTRAUE, in das Leben, in Deine Kraft.

Wie oft sind wir mit unseren Gedanken schon bei der nächsten Sache, die noch weit entfernt vor uns liegt? Wie oft sind wir wirklich bei den Dingen die uns im Moment begegnen, die JETZT gerade da sind? Mache Dir mal Gedanken darüber!

Um dem neuen zu begegnen ist es nötig, Schritt für Schritt in Achtsamkeit weiter zu gehen. Manchmal kann dieser neue Weg zu Beginn sehr steinig sein. Traue ich mich meinen Weg in Selbstverantwortung zu gehen? Habe ich den Mut und das Vertrauen, trotz der momentanen Dunkelheit den nächsten Schritt zu gehen?

Ich selbst durfte auf meinem Weg schon vieles erleben. Oftmals scheinbar unüberwindbar im ersten Augenblick. Doch in jedem Problem ist auch gleichzeitig die Lösung enthalten. Nicht immer gleich zu erkennen und oftmals erfordert es unsere gesamte Kraft darauf zu vertrauen, dass sich uns der neue Weg zum richtigen Zeitpunkt zeigen wird.

 

-Ausbildung zum Bioenergietherapeuten-

-Ausbildung in der Dorn Methode-

-Ausbildung zum Gesundheitsberater für Rücken, Füße und Gelenke-

-Ausbildung „Einrichten der Wirbelsäule“ nach Maximilian Huber-

-Ausbildung „Spirale Stabilisation der Wirbelsäule“ nach Dr. Smisek-

-Ausbildung „Integrative Rückentherapie“ nach Erich von Derschatta-

 

Und jeden Tag begegnet mir etwas Neues auf dem Weg des Lebens und sei es "nur" die Blume vor der Türe die ich bisher noch nicht wahrgenommen habe.

Andre Berger